Das CJD - Die Chancengeber CJD Orchester

Das Konzept

Das CJD ist stolz auf sein seit 1983 bestehendes Orchester.
Es ist Ergebnis der erfolgreichen Musischen Bildung als Teil der Persönlichkeitsbildung im CJD und begeistert nicht nur das Publikum.

Das CJD-Orchester trifft sich zu 4 Probenphasen im Jahr, die jeweils von Donnerstag bis Sonntag stattfinden.
In den ersten beiden Phasen werden die Programme erarbeitet und in der 3.Phase im Konzert – meist an Standorten des CJD – aufgeführt.

Mit der 4.Phase und dem Konzert im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie findet die Arbeit jedes Jahr seinen Höhepunkt und Abschluss.

Die jugendlichen Instrumentalisten aus dem CJD und darüber hinaus sammeln bei den Probenphasen und Konzerten des Orchesters unterschiedlichste Erfahrungen, die alle einen wichtigen Beitrag zu ihrer eigenen Persönlichkeitsbildung leisten:

  • Sie erfahren, wie sich ihre persönliche Vorbereitung beim Üben zuhause direkt auf die Qualität des Orchesterklangs auswirkt und lernen dabei in besonderer Weise Verantwortungsbewusstsein und Urteilskraft.
  • Sie erleben, wie die gemeinsame Arbeit an großen symphonischen Werken zu beeindruckenden Konzerterlebnissen führt, die nach den ersten Probeneindrücken noch unerreichbar erschienen. Sie erkennen, wie  Konzentration, Ausdauer und Nachhaltigkeit zu musikalischen Erfolgen auf hohem Niveau führen können.
  • Sie tragen als Teil eines Ganzen zum Gelingen der Konzerte bei und steigern damit ihre Teamfähigkeit.
  • Sie erleben ihren persönlichen Beitrag zum Gelingen der Konzerte als Erfolge, die das Selbstbewusstsein steigern.
  • Sie erleben intensiv die Freude am gemeinsamen Musizieren in einem Symphonieorchester und erfahren dabei, dass „klassische Musik“ -ähnlich wie Popmusik-  Gefühle wecken und Stimmungen ausdrücken kann. Dies ist ein ebenso großer Beitrag zur Pflege der europäischen Musiktradition wie zur Förderung des musikalischen Nachwuchses.

Durch die Begegnung mit Jugendlichen aus allen Teilen Deutschlands und aus den unterschiedlichsten sozialen Zusammenhängen erfahren sie eine große Erweiterung ihres persönlichen Horizonts und werden in die Lage versetzt, als Teil einer toleranten Gemeinschaft selbstständig und verantwortungsbewusst zu handeln.

In den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass viele Orchestermitglieder über eine lange Zeitspanne hinweg dem Orchester treu geblieben sind. Einige Mitglieder, die als Schüler zum CJD-Orchester gestoßen sind, studieren heute Musik (Orchestermusik/ Lehramt) – und sind noch immer Mitglieder des Orchesters.

Das Orchester steht jungen Musikern bis zum Alter von 30 Jahren aus allen Teilen Deutschlands offen, die über eine ausreichende fachliche Qualifikation verfügen.

Probespiele werden nur in Ausnahmefällen angesetzt, die erste Probenphase gilt als „Probezeit“ für neue Orchestermitglieder.

Das Orchester besteht aus ca. 50-60 jungen Musikern, die sich jeweils für ein Jahr verbindlich zur Mitwirkung an der gemeinsamen Arbeit anmelden.
Durch die bewusste Öffnung des Orchesters auch für junge Musiker, die keinen direkten Bezug zum CJD haben, sollen die Möglichkeiten, junge Menschen aus den unterschiedlichsten Lebensumständen zusammenzuführen, gezielt breit gestreut werden. Die Orchestermitglieder erweitern ihren persönlichen Horizont durch das Zusammentreffen mit Menschen aus anderen Bundesländern ebenso wie durch den Austausch mit Menschen, die andere musikalische und schulische Ausbildungs- und Entwicklungswege gegangen sind.
Die Erfahrungen der vergangenen Jahre haben gezeigt, dass gerade der intensive Kontakt zu Menschen aus anderen Lebensumständen zu den lebendigsten Aspekten des CJD-Orchesters zählt und dazu geführt hat, dass die meisten Mitglieder dem Orchester über eine lange Zeitspanne treu geblieben sind.